Woche 13.

Diese Woche war etwas ereignisreicher als die letzte. Und glücklicherweise war das Wetter auch sehr viel besser. Das tat uns schon arg gut… Endlich konnten wir wieder mehr draussen unternehmen. Momentan haben wir es alle drei etwas schwer hier. Der Juli.Junge hat viel was ihn beschäftigt, viel über das er nachdenken muss und dazu kommt nun doch auch langsam die Aufregung vor unserer Rückkehr und natürlich vor dem Besuch von Oma und Opa, die unsere letzte Woche hier mit uns gemeinsam verbringen werden und auf die wir uns wie verrückt freuen!

Aber jetzt zu unseren letzten Tagen: Herr R. und der Juli.Junge haben am Anfang der Woche einen Männerausflug nach Clonakilty im Co. Cork gemacht. Während ich ein paar Stunden nur für mich hatte (in denen ich kaum mehr als gefaulenzt habe), waren die beiden im Clonakilty Modell Railway Village. Der Juli.Junge hat mir am Abend alles ganz genau erzählt, jeden Zug genau beschrieben und vom leckeren Eis erzählt. Er hatte wirklich einen tollen Tag.

Außerdem sind wir endlich mal in den Kerry Woolen Mill Shop gefahren, der auch ganz in unserer Nähe ist und an dessen Schild wir schon so oft vorbei gefahren sind… Dort gibt es ganz tolle Kleidungsstücke aus irischer Wolle und ich hätte so gerne mehr gekauft…

An einem anderen Morgen, der erst ganz nebelverhangen anfing, haben wir uns auf den Weg zur Spitze der Iveragh Peninsula gemacht. Also quasi an den Zipfel des Ring of Kerrys. Vorbei an Portmagee halten wir bei der St. Finnans Bay.

Danach fahren wir den Skellig Ring (der wegen den Skellig Inseln so heisst) noch etwas weiter bis nach Ballinskelling. Als wir dort ankommen haben wir herrlichstes Wetter und einen ganz wunderbar entspannten Mittag. Mit viel Sonne, die uns von aussen und innen wärmt, einem langen Strandspaziergang, Muschelsuchen und 7-up aus der Dose.

Eins der Dinge, die ich gerne noch sehen wollte bevor wir abreisen, war der Steinkreis in Lissivigeen bei Killarney. Und nachdem wir die letzte Woche schonmal versucht haben ihn zu finden (und keinen Erfolg hatten), starteten wir diese Woche einen neuen Versuch. Dieses Mal mit einer Wegbeschreibung des Grundstück-Besitzers. Wie so vieles in Irland befindet sich der Steinkreis nämlich auf Privatgelände. Und, wir habens dieses Mal auch geschafft. Sieht nicht so spektakulär aus, aber die Stimmung dort war irgendwie doch besonders.

Und heute, zum Abschluss dieser schönen Woche, haben wir uns – wieder bei herrlichem Wetter – am Rossbeigh Beach mit einer deutschen Familie getroffen, die gerade Urlaub in Irland macht, weil sie – wegen der Möglichkeit des Homeschoolings – darüber nachdenken hierher auszuwandern. Die Jungs sind im selben Alter und hatten zusammen einen Heidenspaß – zuerst am Wasser und später beim Drachensteigen.

Und weil heute ja auch Halloween ist und man in Irland hier leider kaum daran vorbei kommt, wir aber gerne eine Alternative zu der Grusel-Dekoration wollten, haben wir die Tage auch diese wunderbaren Lampions aus Pappmaché und Farn und Esche gebastelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s