Woche 9.

Endlich, endlich war er da. Der Tag an dem wir meine Schwester und meine Nichte vom Flughafen abholen konnten. Der Juli.Junge war so aufgeregt, dass er am Morgen schon ganz früh wach war und viel zu früh abfahrtbereit war!

 

Aber dann sind sie endlich gelandet. Und weil das Wetter am Nachmittag noch ganz nett war, sind wir direkt zum Rossbeigh Beach gefahren.

  

Die nächsten Tage waren wettertechnisch leider eher nicht so gut und wir mussten uns immer wieder drin beschäftigen. Was mit den Kindern gar nicht so einfach war. Bei all der Liebe, die sie füreinander haben, muss man leider sagen, dass die beiden auf Dauer nur schlecht miteinander auskommen… Sie streiten relativ viel, ständig will einer besser als der andere sein und der Juli.Junge war etwas überfordert damit, dass ihm immer jemand auf Schritt und Tritt folgte. 🙂
Dennoch haben wir es geschafft einen schönen Tag in Killarney zu verbringen, uns (nochmal) mit einem Jaunting Car durch den National Park zum Ross Castle schaukeln zu lassen und etwas durch die Stadt zu spazieren.

          

Am Tag danach wurde der Juli.Junge leider ziemlich mies krank und er konnte 2 Tage wegen dem Fieber nicht aus dem Haus. Einen kurzen Spaziergang zu der alten Abbey in unserer Nähe hab ich mit meiner Schwester aber doch geschafft.

      

Als es dem Juli.Jungen dann wieder besser ging, konnten wir Crag Cave besichtigen. Das ging gut, obwohl das Wetter weiterhin eher regnerisch bis stürmisch war. Die Kinder fandens ganz aufregend und hatten Spass…

    

Abends haben wir uns dann in der Anvil Bar ein leckeres Essen gegönnt.

        

Und an unserem letzten Tag zusammen sind wir noch mal nach Killarney in den National Park, sind den kleinen Weg zum Torc Waterfall gelaufen und danach noch zum Ladies View gefahren. An diesem Aussichtspunkt hat man einen wahnsinnigen Blick über die Seen des Nationalparks.

                  

Und jetzt? Ist die Woche schon wieder vorbei und ab morgen sind wir wieder alleine auf der Insel. Und auch, wenn ich die letzten Tage teilweise sehr anstrengend empfand, war es doch wirklich echt schön, meine Schwester um mich zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s